Propolis BIO von Deutschen Bienenvölkern 100% Biopropolis in 70% vol. gelöst 20ml Glasflasche mit Dosierverschluss

9,50 

72 vorrätig

Propolis

Propolis wird Bernstein der Bienen oder Bienenkittharz oder auch Bienenknospenharz genannt. Es stammt wie der Name schon sagt vom Harz der Knospen der Waldbäume und enthält ein ganzes Konzert von Abwehrstoffen, mit denen der Waldbaum die Knospen vor Viren, Pilzen, Bakterien, Frost, UV-Strahlung, Nässe, Trockenheit und anderen Angreifern schützt. Das große Orchester von Wirkstoffen ist allen Einzelwirkstoffen in der Komplexität und damit Wirksamkeit und Verträglichkeit weit überlegen. Abgabe nur für imkerliche Anwendungsbereiche. Aus 100% ökologischen und regionalen Rohstoffen frisch zubereitet. Sehr helles, sauberes und frisches Propolis aus eigener Ernte und jahrzehntelanger Erfahrung. Wir ernten und verarbeiten das ganze Propolis selbst von unseren eigenen, ökologisch geführten Bienenvölkern. Es wird regelmäßig frisch und und in kleinen Mengen geerntet von lebendigen Bienenvölkern (Keine Gewinnung von alten, unbesetzer Bienenkästen, wie bei Industrie-Propolis aus dem allgemeinen Handel üblich).

Art.Nr.: 0030 Kategorien: , , , , Stichworte: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Propolis aus eigener Ernte

Hochwertiges, frisches und reines BIO-Propolis

mit Regionalem Ursprung im Isar-Hügelland direkt vom Bienenzüchter

Ausgezeichnete Propolis BIO Qualität von Imkerei Oswald, Bienenhof Hallertau

Propolis BIO vom Imker Oswald wird regelmäßig und frisch direkt von uns selbst eigenhändig von unseren eigenen ökologisch geführten Bienenvölkern im Isar-Hügelland täglich frisch von März bis November geerntet.

Propolis BIO Produkte vom Imker / Besondere Qualitätsmerkmale / Neue Ernte 
Sehr frisches, sauberes und helles Propolis BIO aus eigener Ernte von unseren ökologisch geführten Bienenvölkern, regelmäßig frisch geerntet für qualitativ höchsten Wirkstoff-Gehalt. Das Propolis ist sowohl vom Biokreis Verband für Ökologische Bienenhaltung , als auch regional & fair zertifiziert, mit Konformitäts-Nachweis, das heißt es entspricht der EU-Verordnung für Lebensmittel aus dem Ökologischen Landbau, und kann somit im Lebensmittel verarbeitenden Bereich eingesetzt werden.

Zertifzierung

Spezifikationen

Haltbarkeit: Unbegrenzt
Anwendung: Zur innerlichen und äußerlichen Anwendung hervorragend geeignet
Lebensmittel-Tauglichkeit: Geeignet zur Verwendung in Lebensmittel erzeugenden oder verarbeitenden ökologischen Betrieben
Weitere Infos: Werfen Sie einen Blick auf unsere FACEBOOK Produkt-Kommunikationsplattform, dort können Sie sich weiter informieren und auch Fragen stellen oder Kommentare posten – BIO Propolis von Imkerei Oswald
Ursprungsland Propolis bio
 Das Roh-Propolis für unser Propolis bio stammt von zertifiziert ökologischen Bienenvölkern, die sich ganzjährig in Süddeutschland befinden, ohne Bienenwanderungen.
Geographische Lage der Bienenvölker, von denen das Propolis bio geerntet wurde
 Einzigartig schöne Biotope im Isar-Hügelland in Deutschland
BIO Anteil 100% – Regional Anteil 100% – Fair Anteil 100%
Zusammensetzung: Propolis Bio bzw. Bienen-Kittharz (Biokreis zertifiziert) in Neutral-Alkohol 70% Vol. (Bio-Premium, kosher) gelöst.

Propolis Verwendung

Für vielseiteige Anwendungsbereiche bei Mensch und Tier sehr gut geeignet
 Propolis bio ist geeignet für vielseitige imkerliche Anwendungsbereiche bei Mensch und Tier im Rahmen der Apikultur (zum Beispiel Stichschutz, Desinfektion, Abwehrkräfte, Bienentee). Unser Naturprodukt ist selbstverständlich kein Arzneimittel im Sinne des Arzneimittelgesetzes und als solches auch rechtlich nicht als Arzneimittel zugelassen.
Fachkenntnisse zu Propolis können nachgelesen werden
Eine imkerliche Anwendung setzt gewisse Fachkenntnisse und Geübtheit voraus. Diese können auf http://apitherapie.de/bienenprodukte/propolis/ nachgelesen werden.  Wir als Imker dürfen ihnen von Gesetzes wegen keine Ratschläge zu einer therapeutischen Verwendung geben. Dies Privileg ist Ärzten vorbehalten, die dafür über eine spezielle Zulassung und Kenntnisse über Krankheiten und deren Heilung verfügen. Bitte haben Sie dafür Verständnis, geschätzte(r) Kunde/-in, dass wir uns an das Gesetz halten.  Bei Fragen zu Apitherapie empfehlen wir Ihnen, sich immer an den Deutschen Apitherapie Bund  oder die Österreichische Gesellschaft für Apitherapie, bzw. an den  Schweizerischen Apitherapie Verein zu wenden.

Propolis Dosierung

für Imker und an Bienen interessierte Menschen
Propolis, das wertvolle Waldknospenharz der Bienen,  wird als Naturerzeugnis allgemein bei Mensch und Tier sowohl innerlich, als auch äußerlich angewendet. Die kleinste Dosierungseinheit ist ein einzelner Tropfen. Grundsätzlich beginnt man immer mit der kleinsten Dosierungseinheit, die dann graduell bis zu zwanzig Tropfen dreimal am Tag gesteigert werden kann.
Das beste Messgerät sind der eigene Geruchssinn und Geschmackssinn
Das beste Messgerät hierzu ist die eigene Wahrnehmung, durch den eigenen Geruchssinn und Geschmackssinn. Auf empfindliche Körperstellen sowie Wunden oder Schleimhäute geträufelt entsteht zunächst ein brennender Schmerz, der aber sehr schnell wieder nachlässt, da Propolis eine lokalanästhesierende (betäubende) Wirkung beinhaltet.
Propolis hat sowohl einen hohen Durchdringungseffekt in das Gewebe, als auch einen Schutzfilmbildenden Effekt, der wie ein atmungsaktives, unsichtbares Pflaster wirkt.
Die Haut oder auch Zähne werden bei Kontakt mit Propolis etwas gelblich verfärbt, was aber nach einiger Zeit wieder verschwindet. Verdünnt mit Wasser oder Olivenöl kann die färbende Wirkung vermieden werden. Für die innerliche Einnahme wird Kamillentee mit Honig gesüßt und vor dem Trinken das Propolis auf die Oberfläche des Kamillentees geträufelt, sodann die sich entwickelnden Dämpfe tief eingeatmet und der Tee in kleinen Schlückchen getrunken. Dabei wird abwechselnd durch Mund und Nase eingeatmet. Der eingeatmete Sauerstoff wirkt dabei als Wirkungsbeschleuniger und Wirkungsverteiler.
Sicherheitshinweise: Propolis darf nicht mit den Augen in Kontakt kommen. Propolis ist brennbar. Propolis nicht auf die Kleidung oder weiße Keramik gelangen lassen, da färbend und schwer entfernbar. Flecken können mit heißem Wasser oder Spiritus und einem Lappen entfernt werden.
Haltbarkeit: unbegrenzt
Weitere Infos: Werfen Sie einen Blick auf unsere Produkt-Kommunikationsplattform, dort können Sie sich weiter informieren und auch Fragen stellen oder Kommentare posten – BIO Propolis von Imkerei Oswald

Ökologische Zertifizierung

Öko-Kontrollnummer: DE-ÖKO-0037

Öko-Bio-Zertifikat:

  • Für Bienen und Bienenerzeugnisse (Honig u. Wachs), sowie Schafe und Streuobstsaft
  • Gültig vom 20. Juni 2022 bis 31. Januar 2024
  • Folgendes Dokument bestätigt, dass wir die Anforderungen der Verordnung der Europäischen Gemeinschaft 2018/848 über die ökologische/biologische Produktion und die Kennzeichnung von ökologischen / biologischen Erzeugnissen erfüllen.
  • Klicken Sie bitte auf den nachfolgenden Link, um das PDF-Dokument (3 Seiten) in einem eigenen Fenster zu öffnen und anzuschauen:
2022-06-28-oekop-bio-kontroll-zertifikat-2022-06-20-bis-2024-01-31

Konformitätsbescheinigung für Bienenwachs und Propolis:

  • Unserer Imkerei wurde aufgrund der durchgeführten Kontrolle im Betrieb bescheinigt, dass die dem Kontrollverfahren unterstellten Erzeugnisse Wachs und Propolis aus eigener Imkerei gemäß den Bestimmungen der Verordnungen der Europäischen Gemeinschaft Nr. 834/2007 und Nr. 889/2008 im ökologischen Landbau eingesetzt werden können (PDF öffnet sich in eigenem Fenster)
2021-08-08-konformitätsbescheinigung-bienenwachs-und-propolis-aus-eigener-imkerei

Der Stand der Propolis Forschung

Zitate und frei formulierte Wiedergabe aus dem Vortrag „Propolis, Bernstein der Bienen“ von Lea Kretschmer, den Sie im November 2015 am 2. Biokreis Imkertag am Müßighof in Absberg gehalten hat:
„Die Propolis (laut Duden feminin) ist pflanzlichen Ursprungs, eine klebrige harzige Masse, die die Honigbiene an Knospen und Blättern von Bäumen sammelt.
Die Propolis enhält antimikrobielle Wirkstoffe zum Schutz des Bienenvolkes.
Die Biene hat über Jahrmillionen diese Schutzmechanismen herausgefunden und nützt diese Schutzmechanismus für sich.
Dieser Schutzmechanismus besteht in einer physikalischen und chemischen Barriere für das Bienenvolk.
Man spricht von einer „Sozialen Immunität“ im Bienenvolk.“  -Zitatende-
 Es folgt ein Exkurs zum Thema Propolis und Allergie:

Propolis gegen Allergie?

Zunächst wirft diese Fragestellung eine weitere Frage auf: Was genau ist eine Allergie, und wodurch wird sie hervorgerufen? Eine Allergie ist eine Art Überreaktion des Immunsystems auf bestimmte Stoffe. Allergien sind Zivilisationskrankheiten. Das Immunsystem des Menschen hat sich in hundert-tausenden von Jahren entwickelt, in engen Kontakt mit Wetter Extremen (Hitze, Kälte, Regen, Schnee) sowie dem engen Zusammenleben mit Tieren und Pflanzen (Schafe, Ziegen, Heu), sowie überwiegend pflanzlicher und tierischer Rohkost . In der modernen Zivilisation bekommt das Immunsystem des Menschen zu wenig natürliche Reize und ist somit ständig unterfordert. Gleichzeitig kommt es mit neuartigen Stoffen zu tun, mit denen es nie gelernt hat, umzugehen. Dazu gehören synthetische Pestizide. Es ist der allgemeinen Bevölkerung kaum bewußt, aber ganz Deutschland wird zu bestimmten Zeiten eingenebelt mit einer unsichtbaren Pestizid-Wolke aus der sogenannten „modernen“ Monokultur-Landwirtschaft. Dank der Bienen wurden erst in jüngster Zeit diese Gefahren, die vor allem vom Mais- und Weizenanbau ausgehen, erforscht und thematisiert. Ein weiteres Problem stellen tierische Produkte aus industrieller Massentierhaltung dar. Wenn zum Beispiel Milch aus ganz Europa von unzähligen Ställen und Tieren vermischt wird, kann das Immunsystem des Menschen sich unmöglich diese Informationsflut im Immunsystem verarbeiten, und ist überfordert. Deshalb empfahlen die Pioniere der Ernährungslehre, dass man am besten immer die gleiche Milch vom selben Stall oder sogar dem gleichen Tier trinkt, da sich das Immunsystem besser darauf einstellen und reagieren kann. Dies ist heute aber nur noch in begrenztem Maße umzusetzen. Ein weiteres Problem für das Immunsystem stellt der Zuckerkonsum dar. Ein konstant hoher Blutzuckerspiegel durch hohen Zuckerkonsum begünstigt im Körper die Anfälligkeit für Entzündungen, und wirken aufputschend. Deshalb ist das Meiden von Zucker ein wichtiger Schritt in der Allergie Vorbeugung. Da die Honigbienen weitestgehend Wildtiere geblieben sind, kann der Mensch durch die Biene wieder in Kontakt mit den Stoffen treten, die das außer Kontrolle geratene Immunsystem wieder in die Balance bringen. Am besten ist es natürlich, wenn alle Bienen-Erzeugnisse zusammenkommen, wie Bienenstiche, Bienen-Luft, Bienenhonig, Bienen-Kittharz (Propolis, Knospenharz), Blütenpollen, Bienenwachs, und vieles andere mehr. Manches lässt sich sehr einfach kombinieren, wie zum Beispiel Honig und Propolis. Man kann zum Beispiel einen Löffel Waldblütenhonig aus dem Bayerischen Wald oder Fichten-Brombeer-Mischwald-Honig aus der Hallertau mit Propolislösung beträufeln und diese Mischung längere Zeit im Mund behalten, bei gleichzeitigem Einatmen von Sauerstoff durch den Mund. Die dabei durch den Sauerstoff und die Wärme im Mund freiwerdenden Wirkstoffe enthalten ein ganzes Konzert von Wirkstoffen, darunter 25 verschiedene antibiotische Wirkstoffe. Gleichzeitig besitzt Propolis eine hohe durchdringende Wirkung. Propolis gegen Allergie? Wissenschaftler aus vielen Teilen der Welt, darunter Brasilien, Russland, Bulgarien und Rumänien würden diese Frage mit einem klaren Ja beantworten, denn es gibt kein besseres Abwehrmittel auf diesem Planeten seit 90 Millionen Jahren, denn so lange schützen sich Honigbienen vor Krankheiten hauptsächlich durch das wundersame Knospen-Harz namens Propolis.

Propolis, die Chemisch-Physikalische Stadtmauer der Bienen

Geheimnisvolle Substanz der Biene

Die hochgeschätzten Wirkstoffe bilden eine chemisch-physikalische „Stadtmauer“.
Dies ist auch die ethymologische Bedeutung des Begriffs „Propolis“, einem Begriff, der aus dem Griechischen entlehnt ist und so viel bedeutet wie Pro = vor und Polis = Stadt, also eine wehrhafter Mauer-Ring bzw. Mittelhochdeutsch „Bering“.
Propolis, der Schutz-Stoff aus dem Bienenreich, kann auch ein registriertes homöopathisches Heilmittel sein.
Um die Pflanzen-Quelle zu orten, wird mit der Dünnschischt-Chromatographie (DC) das Flavonid-Muster sichtbar gemacht. Der Orange-Typ wird der Schwarzpappel Populus canadensis bzw. Bastard-Schwarzpappel zugeordnet. Der Blau-Typ wird der Säulen-Zitterpappel Populus tremula „Erecta“ zugeordnet. Dir Grün-Typ ist unbekannt.
Es gibt keine bekannten Aufnahmen von Bienen, die auf Pappel-Knospen sammelt.
Aussagen über Birken, Buchen, Erlen, Fichten, Rosskastanien und Ulmen sollen kritisch hinterfragt werden.
Beobachtungen des Sammelverhaltens von Apis mellifera L. (Honigbiene) und der Propolisfarbe sind unerlässlich.
Sammelt die Honigbiene am Blattrand, wurde eine grüne Harz-Masse beobachtet, die vom Chlorophyll stammt.
Sammelt die Biene von Gipfelknospen, wird goldgelbes Propolis festgestellt.
Sammelt die Biene von dormanten Neben-Knospen, wird bräunliches Propolis festgestellt.
Die Sammelabschnitte gliedern sich in 1. Ablösen, 2.Bearbeiten und 3. Höseln.
Als Propolis-Lösung wird die vom Imker hergestellte Lösung aus Roh-Propolis und Alkohol bezeichnet.“
Wunderstoff aus dem Bienenvolk: Propolis tötet Krankheitserreger wirksam ab!
Für alle, die mit uns über Facebook verbunden sein möchten:
Hier findet sich eine Liste der Pflanzen, die von unseren Bienen beflogen werden (Link öffnet sich in neuem Fenster, dann bitte nach unten scrollen: http://bio-honig.com/shop/bluetenhonig-artenreich-imker-oswald/
Wie unsere Imkerei und Bienenhof entstand (eine kleine Historie, bitte Link anklicken und dann nach unten scrollen): http://bio-honig.com/shop/bluetenhonig-artenreich-imker-oswald/

Die umfassende Anwendung von Propolis in der Geschichte der Menschheit 

Die Anwendung von Bio-Propolis durch den Menschen ist älter als unsere Zivilisation. Denn durch das Kauen von Honigwaben haben bereits die Menschen der Altsteinzeit bereits vor mehreren hunderttausend Jahren Propolis zu sich genommen, und die wohltuende, desinfizierende, heilsame Wirkung von Propolis genutzt. Die erste Hochkultur, die Bio-Propolis große Aufmerksamkeit zukommen ließ, war das antike Ägypten. Propolis spielte eine wichtige und unverzichtbare Rolle im Unsterblichkeits-Ritus der ägyptischen Pharaonen. Literarisch begegnet uns das Bio-Propolis dann in den antiken Schriften berühmter griechisch-römischer Naturwissenschaftler wie Plinius dem Älteren. Dieser schreibt: „Sie vermindert Nervenschmerzen und heilt oft unheilbare Geschwüre“. Den Höhepunkt der Verwendung erreichte die Propolis im neunzehnten Jahrhundert, aufgrund ihrer sehr starken antibakteriellen Eigenschaften gegen Streptokokken, Salmonellen, Bacillus subtilis, Proteus vulgaris, und Escherichia coli B, sowie fungizider Eigenschaften gegenüber krankheitserregender Pilze, welche parasitäre Krankheiten auslösen (Mykosen). Bei den Einsätzen von Propolis in Kriegslazaretten war vor allem auch die sehr starke anästhesierende Wirkung und die anti-inflammatorischen (entzündungshemmenden) Eigenschaften hochgeschätzt. Darüberhinaus wurden im neunzehnten Jahrhundert auch Viren tötende und anti-rheumatische Eigenschaften festgestellt. Zur Stärkung und Stimulierung des Immunsystems wurden in der Volksheilkunde traditionell Kamillentee mit Honig und einigen Tropfen Propolis-Tinktur erfolgreich eingesetzt. Propolis, dieser wunderbare Bestandteil der Natur liefert seit Jahrtausenden der Menschheit ein sehr nützliches und wirksames Hilfsmittel in ausgezeichneter und unnachahmlicher Qualität. Kein Labor in dieser Welt wird jemals in der Lage sein auch nur ein Gramm Propolis künstlich herzustellen, da dieser Stoff so unglaublich komplex ist. Hier ist eine kleine Übersicht über die Zusammensetzung von Propolis:
  • Säuren: Koffein-Säure, Phenylakryl-Säure, Ferul-Säure, Isoferul-Säure, o-m-P-Kumarin-Säuren, Gentisinsäure, Hydrocafein-Säure und Salicylsäure
  • Aromatische Aldehyede: Vanillin und  Isovanillin
  • Kumarine: Esculetol und  Scopoletol
  • Flavonoide: Acetatin, Chrysin, Pektolinarigenin, Pinocembrin, Tektochrysin, Galangin, Isalpin, Quercentin, Rhamnocitrin, Pinostrobin, Sakuranetin und  Pinobanksin
  • Mineralstoffe: Silber, Eisen, Magnesium, Selen und Silizium
  • Vitamine: Provitamin A und Vitamin B3
  • Andere Bestandteile: Xanthorreol, Pterostilben, Laktone und  Aminosäuren

Die Zukunft wird noch viele interessante Entdeckungen über Bio-Propolis liefern, die viele Menschen in Staunen versetzen werden.

———Hoch lebe die Biene!———

Spezielle FRAGEN und ANTWORTEN

von Kunden und Imkermeister Hans Georg Oswald

FRAGE 1:
Wie viel Tropfen Propolis nimmt man als Erwachsener zur Vorbeugung ungefähr ein?

ANTWORT zu 1:
Man beginnt zunächst mit der kleinsten Einheit, einem einzelnen Topfen pro Tag.
Sobald man den Geschmack als wohltuend empfindet, wird die Anzahl auf mindestens 4 bis maximal 8 Tropfen gesteigert (zur Vorbeugung).
Diese Zahl ist auf eine einzelne Anwendung bezogen (mindestens eine Anwendung pro Tag wird empfohlen, maximal 3 Anwendungen pro Tag).

FRAGE 2: Haben Sie einen Tipp wie man Propolis verwenden kann?

ANTWORT zu 2:

Hier ist ein kleiner allgemeiner Tipp zur Verwendung von Propolis: Einige Tropfen Propolis auf einen Löffel Honig träufeln und zusammen so lange wie möglich im Mund behalten und sich der Honig auflöst. Währenddessen durch den Mund einatmen und die Nase ausatmen. Dadurch verbinden sich die Wirkstoffe der Propolis mit den Enzymen im Honig und verstärken sich gegenseitig. Der eingeatmete Sauerstoff wirkt dabei als natürliches Lösungsmittel, das die Wirkstoffe aktiviert und in den Atemwegen und im Kopfraum verteilt. Dies mindestens einmal am Tag tun, maximal drei Mal am Tag.
Alternativ dazu kann man auch einige Tropfen Propolis auch auf der Oberfläche einer heißen Tasse Kamillentee träufeln, der vorher mit Honig gesüßt wurde. Man atmet dann erst die heißen Dämpfe tief ein, und trinkt danach den Tee in kleinen Schlückchen.

Frage 3:
Mein bisheriges Propolis von einem anderen Imker hatte eine sehr dunkle Farbe und war harzig/ölig.
Ihr Propolis ist hell und nicht so harzig. Worin besteht hier der Unterschied?

ANTWORT 3:

Dies kann drei Gründe haben. Bei dem geschilderten Falle können ein oder mehrere folgende Gründe zutreffen:

Der erste Grund:
Nur wenige Imker ernten und verarbeiten das Propolis selbst.
Das liegt daran, weil die staatlichen Fachberater für Imkerei seit Jahrzehnten die Imker in den Vereinen davor warnen, Propolis in Verkehr zu bringen.
Deshalb sichern sich viele Imker ab, und kaufen die Propolis Fläschchen im Imkerei-Bedarfshandel zu.
Dieses Propolis stammt -nicht immer-, aber oft aus Südamerika und Osteuropa.
Das relativ günstige südamerikanische Propolis (zum Beispiel aus Brasilien) ist meist von schwärzlicher, seltener dunkelbrauner Farbe.
Das osteuropäische Propolis ist auch deutlich dunkler als das süddeutsche Propolis.

Der zweite Grund:
Manche Imker gewinnen Propolis im Sonnen-Wachsschmelzer durch Ausschmelzen von Honigwaben und Entdeckelungs-Wachs.
Dieses durch Hitze über 70° Celsius geschmolzene Propolis ist auch von schwärzlich bis dunkelbrauner Farbe, und nicht so hell wie kalt geerntetes, unerhitztes Propolis. Es eignet sich nicht als Apitherapeutikum.

Der dritte Grund:
Manche Imker oder Imker-Kooperativen im In- und Ausland ernten Propolis durch Abkratzen alter, unbesetzter Beuten.
Dieses meist mehrere Jahre alte Propolis ist auch deutlich dunkler als das frische Propolis.
Es eignet sich auch nicht als Apitherapeutikum.

Der vierte Grund.
Die Lösung wurde zu dickflüssig hergestellt.
Wenn die Lösung aber zu dick ist, ist sie völlig unbrauchbar.
Wir setzen die Tinktur mit 15% Propolis an.
Das hat sich nach 24 Jahren Propolis-Zubereitung als die ideale Konzentration erwiesen.
Der Wirkstoff-Gehalt der Ansatz-Lösung über die Jahre bei 15% eingependelt.
Dieser Gehalt ist garantiert und von einer Zollbeamtin auch protokolliert, die beim Anmischen anwesend ist.
Bei diesem Mischungsverhältnis werden die meisten Inhaltsstoffe gelöst.
Es kommt aber weniger auf die absolute Volumen- oder Gewichts-Menge un-verdampfbarer Teile in der Lösung an, sondern auf die tatsächliche Qualität, Reinheit, Frische und Wirksamkeit des verwendeten Rohstoffes an (siehe oben).
Bei der Verwendung von Propolis zu gesundheitlichen Zwecken spielt der ökologische Zustand der Landschaft eine große Rolle, in der die Bienen das Propolis sammeln.
Aber auch die Art und Weise der Bienenhaltung und Völkerführung hat einen Einfluss auf die Propolis-Qualität; zum Beispiel welches Rauchmaterial verwendet der Imker, wie sind die Bienenkästen beschaffen u.v.a.m.

Frage 4: Hallo ich hätte gerne gewusst wie hoch der Anteil an Propolis in euren Tropfen ist ?

ANTWORT zu 4:

In unserer Lösung kommen 15 kg regionales, eigenes Bio-Roh-Propolis auf 100 kg Bio-Alkohol, also 15% Ansatz-Lösung.
Die besonderen wasserlöslichen Bestandteile werden später durch Zufügen von reinem Wasser gelöst, so dass der Alkoholgehalt anschließend auf 70% Vol. abgesenkt wird.
So werden die meisten Inhaltsstoffe gelöst.
Den genauen Gehalt kann aber nur ein Apotheker mit Labor-Ausrüstung durch Verdampfen ermitteln.

Es kommt aber weniger auf die absolute Volumen- oder Gewichts-Menge un-verdampfbarer Teile in der Lösung an, sondern auf die tatsächliche Qualität, Reinheit, Frische und Wirksamkeit des verwendeten Rohstoffes an.
Bei der Verwendung von Propolis zu gesundheitlichen Zwecken spielt der ökologische Zustand der Landschaft eine große Rolle, in der die Bienen das Propolis sammeln.
Die Landschaft sollte möglichst ursprünglich sein, und möglichst wenig negative Begleiterscheinung der modernen Zivilisations aufweisen.

Auwälder und Auwald-Biotope spielen eine gewichtige Rolle.
Wichtig ist vor allem eine gute, saubere Luft, also die Abwesenheit von Smog.

Daher ist das Sammeln von Propolis in Ballungsgebieten von Großstädten suboptimal.
Unser Bienenhof zeichnet sich jedoch durch seine gute Luft aus, aufgrund des Fehlens von Industrie und des Fehlens von Tourismus.

Man hört nur selten einmal ein Auto und auch keinen Straßenlärm.
Durch das Fehlen von Industrie in unserer Umgebung und einer sehr geringen Siedlungsdichte und besteht keine Gefahr, dass die Bienen versehentlich von falschen Quellen sammeln (Industrie-Stäube,Lacke, Kunstharz, Bitumen oder Ähnliches).
Das meiste Propolis, das am Markt angebotene wird, ist ungeeignet zur gesundheitlichen Verwendung bzw. innerlichen Einnahme.

Dies war auch der Grund, warum wir angefangen haben, Propolis von den eigenen Bienenvölkern selbst zu ernten.
Durch die eigene Ernte haben wir volle Kontrolle über die Art der Gewinnung, insbesondere über die Reinheit der Ausgangs-Rohwaren-Propolis-Stücke.
Und durch Beachtung all dieser Grundsätze sind wir in der Lage, die höchstmögliche ökologische Qualität anzubieten.

Frage 5: Können Sie mir hinsichtlich in Propolis möglichen enthaltenem Pyrrolizidin-Alkaloid (PA) sagen? Gibt es eine Analyse, auf die Sie verweisen können? Da ich regelmäßig Pollen und auch Propolis einnehme, bitte ich Sie um eine Rückmeldung diesbezüglich.

ANTWORT zu 5:

vielen Dank für die spezielle Frage.

Das Ergebnis der letzten Analyse:

Prüfbericht unseres Pollens vom 06. 10. 2022 (Pollen getrocknet, Völker 1-20)

Die Pollenanalyse liefert gute Daten von möglichen Kontaminationsquellen auch für die anderen Bienenerzeugnisse, wie zum Beispiel für das Bienenwachs, den Honig und das Propolis)

Rückstandsanlayse Pyrrolizidinalkaloide (PA)
Bestimmungsgrenze: 1 Mikrogramm pro 1 Kilogramm, = 1 Millionstel Gramm oder 0,000001 Gramm
Analyse auf die gängigen Arten von PAs, darunter:
Echimidin, Erucifolin, Europin, Heliotrin, Lasiocarpin, Sycopsamin, Monocrotalin, Retrorsin, Senecionin, Seneciphyllin, Senkirkiin und Trichodesmin.
Ergebnis: Keine Kontamination nachweisbar bzw. unterhalb der Bestimmungsgrenze der jeweiligen PAs (nicht bestimmbar).

Erläuterung:
Die Hauptquelle für Pyrrolizidinalkaloidist das Jakobs-Kreuzkraut, auch Jakobs-Greiskraut (JGK =Jacobaea vulgaris) genannt, weil es zur Pflanzengattung der Greiskräuter (Senecio) gehört.
Was das Jacobs-Greiskraut betrifft, so befinden wir uns in der glücklichen Situation, dass sich bei uns das Jacobs-Greiskraut noch nicht gezeigt hat und die die Bienenstände umgebenden Landschaft glücklicherweise frei davon ist.
Es kommt in vorwiegend im Norden und Westen Deutschland auf Renaturierungsflächen, Stilllegungsflächen, Pferde-Weiden und großen Lärmschutzwällen vor, welche in der Umgebung unserer Bienenstände wenig bis nicht vorhanden sind.
Im folgenden eine Übersicht über das Vorhandenseins von Jacobs-Greiskraut im Flug-Radius unserer Bienen :
(1) Die unsere Bienenstände umgebende Landschaft der Bienenstände ist praktisch frei von Jakobs-Greiskraut.
(2) Die Umgebung der Völker, von denen wir Pollen sammeln, ist auch frei von Jakobs-Greiskraut.
(3) Der Wald als Lebensraum ist kein typischer Verbreitungsgebiet für das JGK.
(4) Die Wald-Tracht ist vom Wesen her eine sogenannte kurze Massen-Tracht, die den Suchflug auf Einzel-Kräuter außerhalb des Waldes unwahrscheinlicher macht.
(5) Propolis stammt von den Knospen von Bäumen, welche keine Quelle von Pyrrolizidinalkaloiden darstellen (Pappeln, Birken, Roßkastanien, Fichten, Tannen).
(6) Der Wald als Lebensraum und der Acker als Agrarkulturraum sind kein typisches Verbreitungsgebiet für das JGK.
(7) Die Frühtracht (Pollen und Nektar) ist auch nicht gefährdet, da das Jakobs-Greiskraut erst im Sommer blühen würde, wäre es vorhanden.

Sie können daher unser Propolis mit gutem Gewissen verwenden, da es unbelastet von PAs ist.

Frage 6: Bieten Sie Propolis-Lösung auch in größeren Gebinden von 1/2 Liter oder 1 Liter an?

Im Shop bieten wir es nicht an, weil wir keinen Großhandel betreiben und die erzeugte Menge natürlich begrenzt ist.
Aber einzelne Anfragen erfüllen wir gerne.
Der Preis gegenüber den Einzelfläschchen würde sich dann halbieren.
Die Mindestabnahmemenge wäre im Großgebinde 480 ml.
Der Behälter besteht aus einer bruchfesten, braunen Apotheker Flasche (Material: PE, Volumen 1 Liter) mit rotem Sicherheitsverschluss.
Sie können diese Variante gerne so über den Shop bestellen:

(1) Bitte legen Sie die Hälfte der Menge, die sie benötigen in den Warenkorb (zum Beispiel 12 x 20ml = 240ml oder 25 x 20ml = 500ml).
(2) Schreiben Sie bitte ins Kommentarfeld an der Kasse: „Bitte im Großgebinde doppelte Menge senden“.
(3) Wir senden dann im Großgebinde die doppelte Menge des bestellten Propolis (zum Beispiel 480ml bzw. 1000ml).
Wir freuen uns auf Ihre Bestellung.

Frage 7: Was ist Propolis und wie setzt es sich zusammen?

Oswalds ANTWORT zu Frage 7:

(1) Schutzschirm gegen Krankheiten aller Art

Propolis ist ein Schutzschirm für das Bienenvolk gegen Krankheiten aller Art und besteht aus verschiedenen Pflanzenharzen, Pflanzenbalsamen, Pflanzenwachsen, Bieneneigenem Bienenwachs, Pflanzlichen Etherischen Ölen, Pflanzlichen Blütenpollenarten und weiteren noch unerforschten Organischen Substanzen.

(2) Das Immunsystem wird entlastet

Das Immunsystem der Bienen wird unter dem Propolis-Schutzschirm deutlich entlastet, da das Propolis dem Bienen-Immunsystem die anstrengende Arbeit der Krankheitsabwehr abnimmt. Dies spart den Bienen Kraft und Lebensenergie. Die unter dem Propolis-Schutzschirm lebenden Bienen sind dadurch vitalere, resilientere und glücklichere Bienen.

(3) Die prozentualen Anteile der Inhaltsstoffe der Propolis fächern sich in etwa so auf (Näherungswerte)

50% Pflanzenharze
30% Balsame und Wachse
10% Etherische Öle
5% Blütenpollen
5% Weitere noch unerforschte organische Substanzen

FRAGE 8: Zum Propolis Gehalt bei der Tinktur: Bei meinem anderen Produkt steht 30% Propolis und 70% Alkohol. Wie ist das Verhältnis hier?

Imker Oswalds ANTWORT:
Das Verhältnis bei uns ist 70% Alkohol und 15% Propolis und 15% Destilliertes Wasser.
Bei der Angabe 70% Alkohol und 30% Propolis muss ein Irrtum vorliegen, da erstens Alkohol immer mindestens 4% Wasser enthält, und zweitens viele Inhaltsstoffe von Propolis wasserlöslich sind und nur mit Wasser gelöst werden können.
Daher müssen immer für eine perfekte Lösung mindestens 15% destilliertes Wasser enthalten sein.
Seit Jahrzehnten hat sich ein Alkoholgehalt der Propolis-Tinktur von 70% mit 15% Propolis und 15% Wasser weiltweit als optimal erwiesen.

FRAGE 9: Zur Farbe der Propolistropfen: Ich habe bei einer anderen Imkerei Propolis gekauft, und es ist viel dunkler. Angeblich ist es selbst hergestellt.

Imkerei Oswalds ANTWORT:
Der Begriff „Herstellung“ kann sowohl nur „Abfüllung“, oder auch nur „Etikettierung und in Verkehr Bringung“ von zugekaufter Propolis-Lösung bedeuten.
Mit dem etwas schwammigen Begriff „eigene Herstellung“ ist also nicht zwangsläufig immer auch gleichzeitig die eigene Ernte und eigene Erzeugung von dem Bienen-Rohstoff Propolis gemeint (leider).
Entscheidend ist aber die eigene Ernte des Propolis täglich frisch von den eigenen, lebendigen und vitalen ökoregionalen Bienenvölkern.
Es geht also um die eigene Erzeugung des Rohstoffes, das Vermahlen desselben, und dann das Ansetzen, das einige Monate in Anspruch nehmen kann, um auf die Qualität entscheidend Einfluss nehmen zu können.
Sehr dunkles Propolis ist kein Qualitätsmerkmal an sich, da es sich dann entweder um sehr altes (weniger wirksames) Propolis handelt oder um südamerikanisches Propolis.
Schwarzes Propolis gibt es in Deutschland nicht, nur den Rot-Typ, Gelb-Typ und Grün-Typ.
Es ist eine traurige Tatsache, dass viele Imkerei-Betriebe, aber auch Hobbyimker, um Zeit und Kosten zu sparen, lieber die fertige Lösung im Handel zukaufen, und diese dann nur abfüllen.
Aber man müsste einmal genauer nachfragen, den Geschmack probieren und riechen.
Wir selbst ernten aus Überzeugung ganzjährig frisches Propolis von unseren ökologischen Bienenvölkern (Biokreis, regional und fair) im Südbayerischen Isar-Hügelland.

FRAGE 10: Wie kann Propolis zum Zweck der Blutverdünnung richtig angewendet werden?

ANTWORT:
Ich möchte die Wirkungsweise von Propolis dazu etwas erläutern.
Es geht um Blutverdünnung.
Die Wirkung des Propolis bei Inhalation und Aufnahme durch den Mund wirkt in erster Linie direkt auf das Gehirn und danach indirekt auf den übrigen Körper, und hilft Krankheitszustände heilen und bewirkt Schutz vor Infektionen.
Die Regulierung der Menge an roten Blutkörperchen ist hierbei das Entscheidende.
Wann produziert der Körper mehr rote Blutkörperchen, wann weniger?
Wenn die Sauerstoffversorgung im Gewebe vermindert ist, kommt es zu einer Erhöhung der roten Blutkörperchen im Blut.
Um eine Blutverdünnung zu erreichen, müsste das Ziel sein, die Sauerstoffversorgung des Gewebes zu erhöhen.
Dabei spielen die Atmungsorgane eine große Rolle.
Die blutverdünnende Wirkung der Bienenprodukte geschieht über die leicht flüchtigen Flavonide, die regulierend und heilend auf den menschlichen Organismus wirken, ähnlich wie bei einem Spaziergang im Wald.
Befreiung der Atemwege, Befreiung von Verschleimung, Befreiung von Mangelerscheinungen und Blockaden im Körper bewirken die Bienenprodukte, darunter auch das hochgeschätzte Propolis.
Es geht also um einen ganzheitlichen Ansatz der Wirkung über das Gehirn und die Atemwege, nicht darum, das Propolis zu verdauen.
Deshalb genügen auch einige Tropfen richtig angewandt, aufgenommen über den Mund und die Atemwege, wie bereits weiter oben erläutert, mämlich Propolis geträufelt auf Kamillentee mit Honig, oder Propolis-Tinktur auf einen Löffel Waldhonig geträufelt, dieses im Mund belassen bis es sich auflöst, und dabei durch den Mund eingeatmet und die Nase ausgeatmet.

FRAGE 11: Ist es richtig, dass man keine Bestecke aus Metall (zum Beispiel Teelöffel) für Honig mit Propolis verwendet? Gibt es dafür besondere Bestecke z.B. aus Holz?

ANTWORT:
Es ist richtig, dass die 8 verschiedenen Säuren im Honig mit Metall reagieren und unter Umständen Schwermetalle aus Metall herauslösen können. Aus diesem Grunde verwende ich für Honig nur Silberlöffel (z. Bsp. 900er oder 975er). Denn auf Edelstahl sollte man sich nicht verlassen, denn es gibt sehr viele verschiedene Arten von Edelstahl, auch problematische. Aber gegen einen neuen, hochglanzpolierten Edelstahllöffel ist eigentlich nichts einzuwenden. Nur alte, dunkel verfärbte, zerkratzte Metalllöffel würde ich nicht verwenden. Am besten wären natürlich Holzlöffel, nur sind diese in poliertem Hartholz oder einer eleganten Form nur schwer zu bekommen. Diese müssen dann eigentlich nach jeder Benutzung mit Bienenwachs poliert werden, damit sie schön bleiben. Ich habe einen schönen geschnitzten Holzlöffel einmal in einem sogenannten „Welt-Laden“ erworben, einem Fachgeschäft für fairen Handel.

FRAGE 12: Ich benutze Propolis Tinktur zum Gurgeln bei Halsschmerzen. Dabei gebe ich die Tinktur tropfenweise ins Wasser. Dabei fällt wohl etwas von dem Propolis aus und bleibt dann ungenutzt an der Glas oder Tassenwand hängen. haben Sie einen Tipp, wie ich das verhindern kann?

ANTWORT:
Ja, ich hätte einen Tipp.
Man nimmt einen Schluck warmes Wasser, und legt dann denn Kopf in den Nacken, und träufelt dann Propolis direkt auf das Wasser im Mund (nicht auf die Zunge). Dadurch geht kein Propolis verloren.
Noch wirksamer wäre es, einen Löffel Honig zusammen mit Propolis im Mund zergehen zu lassen, und dabei tief einzuatmen und langsam durch die Nase auszuatmen.
Viele Grüße,
Hans Georg Oswald (Imkermeister)
bio-honig.com

Allgemeine FRAGEN und Antworten zu Propolis

Anwendung von Propolis, Wirkungsweise, Inhaltsstoffe, Hinweise

Wann darf Propolis nicht angewendet werden?
Wenn jemand auf  Wespenstiche oder Bienenstiche sehr stark allergisch reagiert, ist es ratsam mit Propolis zurückhaltend zu sein. Vor jeder Anwendung sollten hoch allergische Personen erst einen Testanwendung mit einem Tropfen Propolis-Tinktur (kleinste Anwendungseinheit) machen. Dieser Warnhinweis gilt dementsprechend auch für Blütenpollen. Kinder unter drei Jahren sollte keine unverdünnte Propolis Tinktur verabreicht werden. Propolis darf  generell auch nicht in die Augen gelangen.
Was ist der Unterschied zwischen Propolis Tropfen und Propolis Tinktur?
Nein, es gibt im Prinzip keinen gesetzlich festgelegten Unterschied zwischen Propolis-Tropfen und einer Propolis-Tinktur. Allerdings gibt es den Brauch, dass die Bezeichnung „Tropfen“ gerne für wässrige Lösungen (Kräuterauszüge) benutzt wird, wohingegen der Begriff „Tinktur“ nahezu immer alkoholische oder balsamische Lösungen bezeichnet.
Wie kann man Propolis innerlich einnehmen (Anwendung)?
Flüssige Propolis-Tinkturen kommen bei Erkrankungen der oberen Atemwege (HNO) zum Einsatz.
Wie kann man Propolis-Tinktur äußerlich anwenden?
Propolis Tinktur wird zunächst direkt auf die betroffenen Stellen aufgeträufelt oder aufgetupft, und lässt es kurz an der Luft einwirken, und ins Gewebe einziehen. Der Alkohol und Wasseranteil verdunstet dann an der Luft, und das Propolis bildet eine dünne Schutzschicht auf der betroffenen Hautpartie. Möchte man eine größere Tiefenwirkung erzielen, zum Beispiel bei einer Entzündung in einem Gelenk oder bei einem im Gewebe sitzenden Fremdkörper wie zum Beispiel einem Dorn, dann geht man folgendermaßen vor: In der hohlen Hand verreibt man mit einem Finger einen halben Löffel Waldhonig mit etwa 10 bis 20 Tropfen Propolis Tinktur. Diese Paste streicht man auf die betroffene Stelle oder Gelenk. Anschließend massiert man mit sanft kreisenden Bewegungen die Waldhonig-Propolis Mischung so lange ein -in der Regel mindestens 30 Minuten- bis die gesamte Feuchtigkeit ins Gewebe eingezogen oder an der Luft verdunstet ist. Anschließend hält man die betroffene Partie ruhig und warm.
Für was sind Propolis Tropfen gut?
Propolis ist ein Naturprodukt bzw. Urprodukt, das entzündungshemmend, antimikrobiell und wundheilungsfördernd wirkt.
Woher kommt Propolis?
Es wird von Honigbienen idealerweise im Auwald oder Nadelwald gesammelt, im Bienenstock bevorratet, und von den Bienen seit  Millionen von Jahren im Bienenstock erfolgreich zur Krankheitsabwehr und Heilung eingesetzt.
Was ist Propolis-Tinktur?
Propolis-Tinktur ist bei Imkerei Oswald eine Urtinktur aus dem rohen Bienen-Urprodukt Bio-Propolis, Bio-Premium-Alkohol und destilliertem Wasser. Eine Urtinktur ist ein konzentrierter Auszug von balsamischen, pflanzlichen Stoffen aus dem Rohpropolis. Man nennt diesen Vorgang auch Extraktion und folglich kann die Propolis-Tinktur auch als Propolis-Extrakt bezeichnet werden.
Woraus besteht Propolis-Tinktur?
Propolis-Tinktur besteht bei Imkerei Oswald  nur aus reinstem Bio-Rohpropolis und reinstem, unvergälltem, koscheren Bio-Premium Alkohol und etwas Destilliertem Wasser, und sonst nichts. Unvergällt nennt man Alkohol, wenn ihm keine Stoffe beigemischt sind, die ihn ungenießbar machen. Koscher nennt man Alkohol, wenn er nachweislich aus Getreide oder Kartoffeln stammt, und keine tierischen oder unbekannten Bestandteile enthält.
Welche Propolis Produkte verwendet man bei Fuß-Problemen oder Nagelpilz?
Lorbeerblätterseife zum vorhergehenden Waschen mit kaltem Wasser, anschließend abtrocknen, und dann auf die noch feuchte Haut die Propolis-Tinktur aufträufeln (Tuch unterlegen), kurz einwirken und trocknen lassen, danach Bienenwachs-Propolis-Salbe zur dauerhaften Pflege zwischen den Anwendungen einmassieren. Propolis Produkte haben sich bei Fuß- und Nagelpilz Problemen gut bewährt. Mehrmals täglich die betroffenen Stellen einträufeln und benetzen, bis eine Besserung auftritt. Damit der Fuß atmen kann, sollte man atmungsaktive Schuhe aus Naturmaterialien und Socken aus Leinen und Baumwolle ohne Beimischung tragen.
Wie lange kann ich Propolis einnehmen?
Wie lange Propolis eingenommen werden darf ist nicht begrenzt. In der Regel wird Propolis nach Bedarf eingenommen. Bei vorbeugender, langfristiger  Einnahme von Propolis über mehrere Jahr ist es ratsam, die Propolis-Tinktur nicht unverdünnt einzunehmen, sondern in Kombination mit Bienenhonig oder  in Kombination mit Bienenhonig & Kräutertee, wie zum Beispiel mit Kamillentee, Thymiantee oder Salbeitee.
Vitamine, Mineralstoffe & Spurenelemente im frischen Roh-Propolis
Im frischen Premium-Propolis sind Vitamine der B-Gruppe, Vitamin E, Vitamin H und Vitamin A enthalten, sowie  wichtige Mineralstoffe wie Eisen, Kupfer, Kobalt, Zink, Kalzium, aber auch bis zu 200 verschiedene Spurenelemente.
Ist Propolis gut für Husten?
Es lindert Kratzen im Hals und  Schluckbeschwerden, und hilft bei Halsschmerzen, Hustenreiz und Heiserkeit (Keine Heilversprechen laut Gesetz).
Ist Propolis gut für die Nerven?
Wie auch die anderen Bienenerzeugnisse hilft auch Propolis ganzheitlich lindern und heilen, jedoch speziell empfohlen bei angegriffenem  Nervensystem, verminderter Vitalität, Gedächtnisverlust,  schwachem Allgemeinzustand, Entzündungen im Darm und Speiseröhre, Hautverbrennungen, Geschwüren, Furunkeln und Ekzemen.
Kann man Propolis auf offene Wunden tun?
Propolis wirkt keimhemmend und beschleunigt den Heilungsprozess. Bei einer offenen Wunde wirkt es desinfizierend und antibakteriell. Es hemmt die Entzündung und unterstützt die Regeneration und Wundverschluss bei einer Verletzung. Propolis Tropfen oder Propolis Lösung wirkt als flüssiges, atmungsaktives und  unsichtbares Wundpflaster, mit dem Vorteil, dass Propolis nicht mit dem Verband verklebt, da Propolis-Tinktur nur einen sehr dünnen Schutzfilm auf der Wunde bildet.
Ist in Honig viel Propolis enthalten?
Bienen überziehen alle Zellen in den Waben mit einem hauchdünnen Film aus Bienenknospenharz, dass sich im Honig immer Spuren von Propolis nachweisen lassen. Ebenso ist der gesamte Bienenstock innen mit Propolis ausgekleidet.
Was bewirkt Propolis-Tinktur?
Antibakterielle, antivirale und antifungizide Wirkungen von Propolis kann man nutzen, indem man die Tinktur zum Beispiel mit einem Wattestäbchen direkt auf Hautstellen mit Entzündungen oder kleinen Wunden aufträgt.
Kann man Propolis als Mundspülung nehmen?
Man kann Propolis-Tinktur tropfenweise mit Wasser verdünnt zu sich nehmen und damit den Mund und Rachen spülen.
Propolis für ein stärkeres Immunsystem?
Propolis ist keine chemische Keule, sondern ein ganzheitliches Naturprodukt, das das Immunsystem bei seinem Kampf gegen Krankheitserreger unterstützt und somit entlastet.
Warum dürfen bei Propolis keine Heilversprechen gemacht werden?
Es dürfen bei Propolis aufgrund des Arzneimittelrechts keine Heilversprechen gemacht werden, da Propolis mit einer überaus  komplexen Wirkstoffvielfalt und Wirkstoffzusammensetzung aufwarten kann, die von Bienenstock zu Bienenstock und von Landschaft zu Landschaft schwankt, und eine Standardzulassung aus labortechnischen Gründen unmöglich macht.
Wirkt Propolis gegen multiresistente Keime?
Propolis wirkt hervorragen gegen multiresistente Keime, wie zum Beispiel MRS-Krankenhauskeime, da gutes, qualitativ hochwertiges Bio-Propolis ein ganzes Konzert aus 25 verschiedenen antibiotischen Wirkstoffen enthält, die in Kombination unschlagbar sind.
Würden Sie die Tropfen mit Alkohol die Tropfen ohne Alkohol empfehlen? Worin liegt der Unterschied?

Der Unterschied liegt darin, dass die alkoholische Tinktur einen höheren Durchdringungseffekt besitzt, und der die alkoholfreie Variante nicht so intensiv wirkt. Deshalb würde ich überall dort, wo das Propolis in die Tiefe und langanhaltend wirken soll, die alkoholische Propolis Tinktur bevorzugen. Wenn eine mildere, leichtere Variante gewünscht wird, empfehle ich alternativ die Propolis Lösung ohne Alkohol.

Wieso ist das Propolis ohne Alkohol nur für Mund, Rachen,Haut…….und das Propolis mit Alkohol für viel mehr verschiedene Anwendungsgebiete?
Das Bergland Propolis ohne Alkohol hat eine Zulassung als Kosmetikum, dafür muss dann genau die Anwendung definiert werden, die nur äußerlich sein kann (Mund eingeschlossen).
Das Propolis mit Alkohol ist ein Urprodukt eines Imkers (aus eigener Ernte), und hat als Urprodukt deshalb universelle Einsatzgebiete ,mit dem ausdrücklichem Hinweis „nur für imkerliche Anwendungsbereiche“, also nur im Rahmen der imkerlichen Beratung.

Vielen Dank fürs Lesen, ich hoffe es hat ihnen gefallen und Sie fanden alle gewünschten Informationen.

Imkerliche Grüße,
Hans Georg Oswald (Imkermeister)
bio-honig.com

Über 28 Jahre Erfahrung in Öko-Bienenhaltung!

 

Imkermeister Hans Georg Oswald bei seinen Bienen. Foto: Tobias Köhler / biokreis / bio-honig.com

Imkermeister Hans Georg Oswald bei seinen Bienen. Foto: Tobias Köhler / biokreis / Imkerei Oswald bio-honig.com

 

Wenn Ihnen diese Produktseite gefallen hat, dann würden wir uns über eine positive Google Rezension von Ihnen sehr freuen.

Sie helfen damit uns und den Bienen, und unserem Anliegen, dem Erhalt der Artenvielfalt.
So bewerten Sie unsere Imkerei bei Google:
  • Melden Sie sich mit Ihrem Google Konto an.
  • Klicken Sie auf Imkerei Oswalds Unternehmensprofil auf Google Maps.
  • Klicken Sie unterhalb der Unternehmensinformationen auf „Rezension schreiben“.
  • Klicken Sie auf den fünften weißen Stern, um Ihre Bewertung von  fünf Sternen abzugeben.
  • Zum Unternehmensprofil von Imkerei Oswald auf Google:  https://g.page/Imkerei-Oswald/review
Herzlichen Dank und summende Grüße von unserem Heimbienenstand,
Ihre Imker Familie Oswald,
Hans Georg und Ruth Oswald

 

Hoch lebe die Honigbiene!

607 Bewertungen für Propolis BIO von Deutschen Bienenvölkern 100% Biopropolis in 70% vol. gelöst 20ml Glasflasche mit Dosierverschluss

4,9
Basierend auf 607 Bewertungen
1-5 of 607 reviews
  1. Verifizierte RezensionVerifizierte Rezension - Original ansehenExterner Link

    wunderbar, ich bin sehr zufrieden 🙂

    (0) (0)
  2. Verifizierte RezensionVerifizierte Rezension - Original ansehenExterner Link

    Hab lange nach Propolistropfen gesucht und super zufrieden. Ein wirklich gutes Produkt

    (0) (0)
  3. Verifizierte RezensionVerifizierte Rezension - Original ansehenExterner Link

    Sehr gute Qualität.

    (0) (0)
  4. Verifizierte RezensionVerifizierte Rezension - Original ansehenExterner Link

    sehr sehr gutes produkt

    (0) (0)
  5. Verifizierte RezensionVerifizierte Rezension - Original ansehenExterner Link

    Top Produkt!

    (0) (0)
Eine Rezension verfassen
Propolis BIO von Deutschen Bienenvölkern 100% Biopropolis in 70% vol. gelöst 20ml Glasflasche mit Dosierverschluss Propolis BIO von Deutschen Bienenvölkern 100% Biopropolis in 70% vol. gelöst 20ml Glasflasche mit Dosierverschluss
Bewertung*
0/5
* Rating is required
Deine Rezension
* Review is required
Name
* Name is required
* Please confirm that you are not a robot

Kundenfragen

Wenn ich Propolis täglich nehme, kann ich davon abhängig werden? Können auch Kinder ab 12 Jahre dies täglich zur Vorbeugung nehmen? Selina gefragt am 26. Mai 2024

Danke für die Frage. Es besteht keine Sucht-Gefahr durch Propolis, wenn es normal angewendet wird, und die Menge von 20 Tropfen pro Anwendung nicht überschritten wird. Zur Vorbeugung würde man eine wesentlich kleinere Menge von ca. 4 Tropfen nehmen.

Hans Georg Oswald beantwortet am 3. Juni 2024 store manager
(0) (0)
Hallo, ich wollte die Tropfen zur Stärkung des Immunsystems nehmen, wieviel Tropfen muss ich tgl wie oft nehmen und müssen sie unverdünnt oder verdünnt eingenommen werden? Lg Sylvia Sylvia gefragt am 15. Februar 2024

Hallo, ich bin zwar kein Mediziner, aber als Imker würde ich Propolis zur Unterstützung des Immunsystem verdünnt einnehmen, zur besseren Wirkstoffverteilung. Idealerweise drei bis fünf Tropfen auf einen kleinen Löffel Waldhonig. Oder alternativ auf die Oberfläche einer Tasse Kamillentee mit Honig, oder minimalistisch auf einen Teelöffel warmes Wasser (jeweils 3 bis 5 Tropfen). Die Einnahme erfolgt mindestens 2 mal täglich, idealerweise 3 x täglich. Die drei Methoden können auch ohne Probleme kombiniert werden. Propolis wirkt stark auch bei sehr geringer Dosierung, das ist eine Besonderheit von Propolis.

Hans Georg Oswald beantwortet am 15. Februar 2024 store manager
(3) (0)

Eine Frage stellen

Deine Frage wird von einem Mitarbeiter der Filiale oder anderen Kunden beantwortet.

Vielen Dank für die Frage!

Deine Frage ist eingegangen und wird bald beantwortet. Bitte reiche die gleiche Frage nicht noch einmal ein.

Fehler

Warning

Beim Speichern deiner Frage ist ein Fehler aufgetreten. Bitte melde ihn dem Website-Administrator. Zusätzliche Informationen:

Eine Antwort hinzufügen

Vielen Dank für die Antwort!

Deine Antwort ist eingegangen und wird bald veröffentlicht. Bitte reiche die gleiche Antwort nicht noch einmal ein.

Fehler

Warning

An error occurred when saving your answer. Please report it to the website administrator. Additional information:

0
    0
    Mein Warenkorb
    Warenkorb ist Leer!Im Shop Honig kaufen
      Versandkosten kalkulieren
      Gutschein einlösen

      Main Menu

      Propolis BIO vom imker kaufen; ein Fläschchen Propolis bio mit Tropfen Verschluss.

      Propolis BIO von Deutschen Bienenvölkern 100% Biopropolis in 70% vol. gelöst 20ml Glasflasche mit Dosierverschluss