Alte Traktoren: 15. Internationales Eichertreffen in Türkenfeld Nähe Bienenstand

Alte Traktoren werden immer noch gebraucht und leisten gute Dienste, auch in der Imkerei und Bienenwirtschaft

Wir kamen zu unserem Eicher Schlepper (landwirtschaftlicher Ausdruck für eine Zugmaschine) durch ein mehr oder weniger unfreiwilliges Tauschgeschäft. Doch mit der Zeit erwies er sich als nützlich und  verlässlich. Durch seinen sparsamen Verbrauch und geringen Wartungsaufwand (luftgekühlt) ist er gerade modern im Vergleich zu den übertechnisierten modernen Schleppern. Wir Imker neigen eher zu low tech als zu high tech. Das Leben kann kompliziert genug sein, man muss nicht alles noch komplizierter machen. Für diese Robustheit und Einfachheit steht die Schleppermarke Eicher. Deshalb auch der markante luftgekühlte Motor, den auch die Eicherwerke  als Erste in den Serienschleppern verwendeten. Die Technik stammt aus der Entwicklung von Flugzeugmotoren (Herrmann Göring Werke). Unser Eicher hat allerdings einen Deutz Motor, da Eicher in den 50er Jahren aufgrund des riesigen Verkaufserfolges nicht mit der eigenen Motorenproduktion nachkam, und deshalb auf Deutzmotoren teilweise zurückgreifen mußte.

Original Eicher Vintage Logo

Original EicherVintage Logo

Am Sonntag, den 30. August 2015, waren wir  als Teilnehmer mit unserem kleinen Imkerei-Eicher Schlepper dabei. Am Tag zuvor hatte ich die neue König Ludwig Fahne auf dem Überrollbügel unseres EKL II (11PS) befestigt. Die Fahrt ging durch Wald und Feld und dauerte mit einer gschätzten Geschwindigkeit von ca. 20 km/h einfach ca. eine Stunde. Ich staunte nicht schlecht, als sich auf einem abgeernteten Getreidefeld zwischen Heiligenbrunn und Türkenfeld 500 Eicherfahrer mit ihren Ackerschleppern einfanden, was einen Schlepperrekord in der Geschichte der Eicherfreunde Türkenfeld darstellt. Die Maß war süffig, und der Emmentaler war auch gut.

Eicher war gut, ist gut, und bleibt gut. Die Firma Eicher existiert weiter in Indien (www.eicherworld.com).

Eicher war gut, ist gut, und bleibt gut. Die Firma Eicher existiert weiter in Indien (www.eicherworld.com).

Für den Schlepperkonvoi haben wir auf unserem Eicher eine König Ludwig Fahne gehißt, als unsere Form des Traditionsbewußtseins der “Königstreuen”.

Kurz vor dem Aufbruch nach Türkenfeld

Kurz vor dem Aufbruch nach Türkenfeld

Unter der Fahne König Ludwigs, dem Schutzpatron der Trachtler und Lederhosenträger

Unter der Fahne König Ludwigs, dem Schutzpatron der Trachtler und der Lederhosn.

Es war sehr heiß in Türkenfeld, da spendet der breite Bienenhut angenehmen Schatten.

Imker auf Weltreise südlich vom Weißwurstäquator

Der Imker in der “Krachledernen” auf “Weltreise”

Manche Teilnehmer reisten von weit her, sogar bis aus Holland.

Wohnwagen-Gespann

Wohnwagen-Gespann

Auf diesem Bild sieht man einen Teil der über 500 (!) Eicher Traktoren im gleißenden Sonnenlicht auf einem abgeernteten Weizenfeld.

Im Hintergrund die Wallfahrtskirche Heiligenbrunn (früher heilige Quelle)

Im Hintergrund die Wallfahrtskirche Heiligenbrunn (früher heilige Quelle)

Es gibt die Raubtierserie, Eicher Leopard, Eicher Panther, Eicher Tiger,  Eicher Königstiger, Eicher Mammut und Eicher Wotan.

Raubtierserie Vintage Typenschild Leopard Original Sixties

Raubtierserie Vintage Typenschild Leopard Original Sixties

Die Eicherwerke bzw. die Eichermarke hat überlebt, und zwar in Indien. Hier ist der Link dazu:

http://www.eicher.in/about-us

Mehr zur Firmengeschichte der Eicher Werke auf der Hompage der Eicherfreunde Türkenfeld:

http://www.eicherfreunde.de/firmengeschichte.html

 

 

Schreibe einen Kommentar

0
    0
    Mein Warenkorb
    Warenkorb ist Leer!Im Shop Honig kaufen
      Versandkosten kalkulieren
      Gutschein einlösen

      Main Menu