Ungewöhnlicher Besuch am Bienenstand

OLYMPUS DIGITAL CAMERA
Wärend ich an den Bienenvölkern mit der Einwinterung beschäftigt war, und mich ganz auf die Bienen konzentrierte, wurde es langsam Dunkel, weshalb ich mich sehr beeilen mußte, um vor Einbruch der Dunkelheit fertig zu werden. Plötzlich fühlte ich die Anwesenheit einer unbekannten Gefahr, drehte mich um, und starrte verwundert in. 12 Augenpaare, die mich regungslos anstarrten. Es waren wieder die Hochlandrinder. Sie kamen auf leisen Sohlen, aus Neugier, um zu sehen, was los ist. Am Bienenstand gibt es auch Rauch, das ist natürlich interessant. Die behörnten Gäste wissen anscheinend instinktiv, daß von den Honigbienen keine Gefahr ausgeht, sondern daß die Honigbienen für einen kräuterreichen, artenreichen Wiesenbestand sorgen, durch Ihre Bestäubung. Eine Honigbiene von bio-honig.com bestäubt ca. 4000 Blüten pro Sommertag. Der Wert der Blütenbestäubung liegt derzeit bei 0,1 Cent pro Blüte, so dass die Wertschöpfung einer einzigen Biene für die Öffentlichkeit und den Staat bei 4 € pro Tag liegen kann. Derzeit erhalten die Imker Deutschland für diese Leistung ihrer Bienen keinerlei Ausgleich für die erschwerten Bedingungen, bis auf ganz wenige Ausnahmen im Intensivobstbau. Euer Hans Georg Oswald, Imkermeister

OLYMPUS DIGITAL CAMERAOLYMPUS DIGITAL CAMERAOLYMPUS DIGITAL CAMERA

Zwei Rinder schauen Richtung Bienen.

Bienenstand am Rande einer Viehweide.

 

Die Rinder fragen sich: Was tut sich da am Waldrand bei den Bienen?

 

Die Herde bleibt zunächst auf Distanz.

 

Auch über Nacht bleiben die Rinder draussen. Es wird langsam dunkel.

 

Die Tiere werden langsam zutraulicher und vergessen etwas ihre Vorsicht.

 

Rinder könne ein stoische Ruhe ausstrahlen, wenn Sie unbeweglich dastehen und schauen.

0
    0
    Mein Warenkorb
    Warenkorb ist Leer!Im Shop Honig kaufen
      Versandkosten kalkulieren
      Gutschein einlösen

      Main Menu